Prost Herr Studienrat

Man sollte doch schon stark hoffen, das damit erst einmal der ->Stundenplan<- der Politiker gemeint ist. Sollte man das Thema wirklich irgend wann ernsthaft in den Schulen anpacken wollen, wäre es recht günstig, das Pferd nicht von hinten zu Satteln, denn dann, laut W. Ambros, tritt es dich. Also lieber von Vorne, da schaut es Dich an. Gleichzeitig hat man auch die Gelegenheit, die Fahnen zu erhaschen, die so manche Lehrkräfte mit sich herumschleppen. Vorgelebtes Spiegeltrinken, ganz eingebunden in den Berufsalltag. Toll. Das war schon in meiner Schulzeit so und ist es, wie ich erst neulich erfahren musste, immer noch.

Natürlich gibt es viele Sucht- und Selbsthilfeverbände, die versuchen, den Kindern die Gefahren des Alkoholkonsums näher zu bringen, was ich für äusserst wichtig erachte. Aber, die Bemühungen werden natürlich sehr gestört durch aktiv konsumierende Lehrkräfte.

Laut einer ->britischen Studie<-, sind pädagogische Berufe besonders gefährdet und ich denke auch, ohne genau bescheid zu wissen, dass wohl offiziell darauf reagiert wird oder wurde. Die Realität sieht aber anders aus, Hier greift dann doch die Mauer des Schweigens. Es kann eben nicht, was nicht sein darf. Dabei wäre eine Lehrkraft, die ganz offen etwas gegen Ihre Alkoholkrankheit tut, ein besseres Beispiel für die Kinder, als die heimliche Trinkerei. Kinder sind aufgeweckt und merken das!
Die betroffenen Pädagogen/innen darf man auch nicht verurteilen, sie sind Gefangen im Kreislauf der Krankheit und des „nicht krank sein Dürfen“. Man ist ja schliesslich kein Penner oder Asso. Ich schweife ab, das Thema wird noch behandelt. Wird dann doch etwas unternommen, hatte man wahrscheinlich einen Bandscheibenvorfall und war auf Kur (gab es an meiner Schule). Aber wie gesagt, Kinder merken was los ist und bekommen dadurch gezeigt, wie man sich später, mit Lügen und Heimlichtuerei, garantiert falsch verhält, im Falle eines eigenen Suchtproblems. Denken sie mal darüber nach. Und in der Zwischenzeit tanzen wir Walzer im Kreis herum und geben den Staffelstab weiter … Prost Herr/Frau Studienrat.

Veröffentlicht unter Politik, Zusammenfassung
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um unerwünschte Werbung zu vermeiden bitte ausfüllen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.