Promille

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle etwas weihnachtliches schreiben, aber da fiel mir ein, dass ich trotz allem noch einen Epilog zu verlängern habe. Zu Amy Winehouse natürlich.

Also >4,16 Promille Alkohol< waren es in ihrem Blut. Ein Wert, den man, auch wenn es um das „Sich um die Ecke bringen“ handeln sollte, erst einmal erreichen muss. Ohne entsprechendes „Training“ natürlich nicht zu schaffen. Da setzt der Organismus seine Bremsen und Barrieren, die wollen dann überwunden werden. Das Autofahren über 1,4 Promille ist eigentlich auch unmöglich für Anfänger, aber das gehört hier nicht hin.

So – und der liebe „Ich habe mir nichts vorzuwerfen Papa“ spricht immer noch vom Kampf und krampft herum. Nichts gegen die Stiftung, die ist ja für einen guten Zweck. Die nehmen wir mit. Aber Amy bringt`s tatsächlich nicht zurück, das wenigstens hat er kapiert. Eventuell war ja auch ein „Du brauchst eine Beschäftigung(Arbeit)sfetischist“ am Werk – ich weiss es nicht. Nach ihrer letzten Therapie jedenfalls, ist sie gleich zwei Wochen später wieder auf die Bühne. Kampf? Wer kann das jetzt noch sagen?. Falsch war es. Punkt.

Nun denn, bevor ich noch ernsthaft jemanden verunglimpfe … empfehle ich noch mal meine „Email an einen Freund“ … wichtig!

Veröffentlicht unter People, Zusammenfassung
Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um unerwünschte Werbung zu vermeiden bitte ausfüllen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.